Kostenlose Lieferung ab € 60,-
100% Garantierte Blüte
Von den besten Züchtern
+31 252 258 242

Kaiserkrone: Sanftes Hausmittel um Wühlmaus und Maulwurf zu vertreiben

Haben Sie den Verdacht, dass Sie Wühlmäuse im Garten haben? Die ungebetenen Gäste sind nicht immer direkt zu erkennen, denn Wühlmäuse greifen still und leise meist unterirdisch unsere Pflanzen im Garten an und fressen Wurzeln und mit Vorliebe auch Blumenzwiebeln an. Optisch könnte man Sie an den Erdhügeln erkennen, die sie im bilden. Diese sind leicht mit denen von Maulwürfen zu verwechseln. Die Wühlmaushaufen sind lediglich etwas flacher und länger als die der Maulwürfe. Im Gegensatz zu Maulwürfen, die Fleischfresser sind, sind Wühlmäuse reine Pflanzenfresser und fressen Wurzeln, Zwiebeln, Knollen, Samen und sogar die Rinde von kleinen Bäumen oder Sträuchern.  

Doch was tun gegen die Mäuse im Garten, die sich an unseren Pflanzen bedienen? Es muss nicht immer gleich ein chemisches Mittel sein! Wir stellen Ihnen ein sanftes Hausmittel vor mit dem Sie Wühlmäuse vertreiben können:

Die Pflanze gegen Wühlmäuse: Kaiserkrone

Wühlmäuse sind äußerst geruchsempfindlich und mögen daher keine starken Düfte. Das können Sie sich zum Nutzen machen indem Sie Blumenzwiebeln pflanzen, die von Natur aus stark riechen. Besonders geeignet ist die Kaiserkrone (Fritillaria). Der Geruch dieser Pflanzen ist für Tiere nicht von dem Duft, den ein Fuchs versprüht zu unterscheiden und wird daher von Wühlmäusen aus Vorsicht gemieden. Besonders zu empfehlen ist daher gleich mehrere Fritillaria ins Beet zu pflanzen, sodass sich der Geruch gut im Garten verteilen kann. Mit dem starken Geruch warnt die Pflanze Tiere vor Ihrer giftigen Knolle. Sollten Sie Kinder oder Haustiere im Haus haben, sollten Sie dieses im Hinterkopf haben. Die stärkste Konzentration befindet sich unter der Erde in der Wurzel.

Der beste Standort für Fritillaria

Der beste Standort für die Kaiserkrone ist ein mäßig sonniger bis halbschattiger Platz in Ihrem Garten. Die Fritillaria mag es gern nicht allzu sonnig und bevorzugt einen gut gewässerten, feuchten Boden. Wenn die Kaiserkrone die perfekten Bedingungen erlebt, eignet sie sich sogar zum Verwildern! Schenken Sie der Standort suche etwas Zeit um Ihre Kaiserkrone mehr als nur einen Frühling lang zu genießen.

Fritillaria – schlecht für Maulwürfe gut für Insekten

Die Kaiserkrone wird von ungeliebten Gästen im Garten gemieden, ist allerdings eine Freude für alle Bienen oder Schmetterlinge. Denn die Fritillaria bildet in Ihrer Krone besonders große Nektartropfe, die Bienen und Schmetterlinge lieben! Es wird sogar gesagt, dass kleine Singvögel wie Blaumeisen oder Kohlmeisen sich an ihrem Nektar bedienen.

Kaiserkrone im Garten kombinieren

Die Kaiserkrone sticht aufgrund Ihrer Größe und der dicken Stiele schnell in Ihrem Garten heraus. Am besten kombinieren Sie diese Pflanze daher mit etwas kleineren, zarten Blüten. Tulpen oder Narzissen eignen sich hier perfekt! Kaiserkronen kommen in drei Farben vor: Gelb (Lutea), Rot (Rubra) und Orange (Aurora). Durch Ihre Farbgebung lassen sich toll mit anderen gelben, orangen, roten oder auch lila Frühblühern kombinieren. 

 Keukenhof-2022-120-kleinfivJk4UpS6DOz

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.