Kostenlose Lieferung ab € 60,-
100% Garantierte Blüte
Von den besten Züchtern
+31 252 258 242
Bienenfreundliche Pflanzen

BIENENFREUNDLICHE STAUDEN

Mit dem Pflanzen von bienenfreundliche Pflanzen leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Artenvielfalt und zum Naturschutz. Bienen und Schmetterlinge sind für die biologische Vielfalt und auch zum großen Teil für unsere Lebensmittelproduktion unerlässlich. 

mehr erfahren »

Bienenfreundliche Pflanzen kaufen

Mit dem Pflanzen von bienenfreundliche Pflanzen leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Artenvielfalt und zum Naturschutz. Bienen und Schmetterlinge sind für die biologische Vielfalt und auch zum großen Teil für unsere Lebensmittelproduktion unerlässlich. Wussten Sie, dass mehr als 80% der Pflanzen, die wir essen konsumieren, von der Bestäubung der Bienen abhängig sind?   

QFB Gardening bietet eine spezielle Auswahl an Stauden, die Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten anziehen. Sie brauchen keinen großen Garten um diese zu pflanzen und können daher auch schon mit einem Balkonpflanzen oder einem Kübel auf der Terrasse zur Vergrößerung der Nahrungsquellen für Insekten beitragen.  Die Blütezeit der Stauden, die bienenfreundlich sind, ist meist vom Frühling bis zum späten Herbst. Sie versorgen Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten mit Nahrung. Selbst Vögel bedienen sich dieser Nahrungsquelle. Darüber hinaus sorgen diese Stauden für Farbe und Fröhlichkeit in und um Ihr Zuhause. Mit den von uns für Sie ausgewählten Stauden leisten Sie einen wichtigen Teil zur notwendigen biologischen Vielfalt!

Nektar und Pollen für alle!

Bienenfreundliche Pflanzen zeichnen sich vor allem durch Ihren hohen Nektar und Pollen Gehalt aus. Das Nahrungsangebot der Insekten ist begrenzt und durch das Pflanzen von Blumen mit viel Nahrung in einer Blüte können Sie mehr Bienen, Hummeln, Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten auf einmal glücklich machen. Ein weiterer Faktor, der dazu beiträgt, dass eine Pflanze als insektenfreundlich gilt ist, dass der Nektar in der Blüte einfach zu erreichen ist. Die gefüllten Blüten sind beispielsweise nicht die erste Wahl eines Insekts, da der Zugang zum Nektar durch die vielen Blütenblätter erschwert wird. Ungefüllte und weit geöffnete Blütenblätter vereinfachen der Biene den Zugang zum Nektar und den Pollen und gelten darum als bienenfreundlich. Wenn Sie keinen Zugang zu großen Gärten haben, dann können Sie die meisten Stauden auch problemlos in Kübeln auf Ihrem Balkon pflanzen. Denken Sie hier beispielsweise an Kräuter, Lavendel oder kleinere Sträucher. Achten Sie dabei immer darauf ein ausreichend großes Gefäß zu nutzen. 

Bienenfreundliche_Pflanzen

Die schönen Blüten von bienenfreundlichen Pflanzen

Bienenfreundliche Stauden kaufen Sie einfach und schnell bei QFB Gardening. Diese wunderschön blühenden, bienenfreundlichen Pflanzen für Ihren Garten gibt es in vielen Sorten Farben, wie Gelb, Blau, Lila oder Rot. Diese Blumenkategorie sorgt für Leben in Ihrem Garten! Es zieht die schönsten Schmetterlinge und Falter an. Auch Bienen werden so den Weg in Ihren Garten finden. Wenn Sie viele Blumen dieser Kategorie in Ihren Garten pflanzen, sorgen Sie für deine regelrechtes Bienenweide in Ihrem Garten und tun sich selbst etwas Gutes und helfen dazu der Umwelt. Wildbienen sind wählerische Insekten, während Honigbienen sich über fast jede Pflanze freuen, die ein ausreichend Nahrung bietet. Ideal ist also eine möglichst große Vielfalt an Quellen zur Ernährung. Am wichtigsten sind hier meist die heimischen Pflanzenarten, da diese an unsere Umwelteinflüsse angepasst und besonders resident sind. 

Bienenfreundliche Pflanzen, nicht nur im Sommer

Wie wir Menschen, brauchen auch Insekten eine reichhaltige und ausgewogene Nahrung zum gesunden Leben. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht nur eine Sorte von Blumen pflanzen, sondern viele verschiedene Sorten um den Bienen genug Auswahl zu bieten. Zudem ist darauf zu achten, dass man unterschiedliche Blütezeiten in Betracht zieht. Wenn Sie nur Pflanzen setzen, die im Frühjahr blühen, dann ist es zum einen nicht schön fürs Auge, da im Sommer dann die Blüten Ihrer Sommerblüher fehlen. Auch den Insekten fehlt dann über die warmen Sommermonate die Nahrung in Ihrem Garten. Achten Sie darum auf eine möglichst durchgängige Bepflanzung von blühenden Pflanzen. Wenn Sie Ihren Garten oder Balkon zu einer Bienenweide machen möchten, sollten Sie darauf achten, dass es nicht nur im Frühjahr blüht. Denn Bienen benötigen bis in den Herbst hinein Nahrung. Beginnen Sie mit den typischen Frühlingsblühern wie Krokussen und enden Sie mit beispielsweise dem Rauhblatt das bis in den November hinein erblüht.

Warum sind bienenfreundliche Pflanzen im Garten wichtig?

Sicher haben Sie auch schon davon gehört, dass die Artenvielfalt und die Anzahl der Bienen von Jahr zu Jahr schrumpft. Dies hat nicht nur mit Krankheiten zu tun sondern auch mit den immer weiter schwindenden Grünflächen zu tun. Gerade in Großstätten werden immer mehr Flächen versiegelt, weil sie als Wohnfläche oder für Straßen oder Bürogebäude gebraucht werden. Dort fehlt den Insekten natürlich Ihr Lebensraum und Ihre Nahrungsquellen. Wenn zudem nur nur noch dekorative Blumen mit beispielsweise gefüllten Blüten wenwednet werden, dann besteht die Gefahr der Nahrungsknappheit für Insekten. Pflanzen Sie bienenfreundliche Pflanzen und Sie so nachhaltig die Lebensbedingungen unserer bestäubenden Insekten und bieten ihnen die Möglichkeit in Ihrem Garten Nahrung zu finden.

 

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3

Bienenfreundliche Pflanzen kaufen

Mit dem Pflanzen von bienenfreundliche Pflanzen leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Artenvielfalt und zum Naturschutz. Bienen und Schmetterlinge sind für die biologische Vielfalt und auch zum großen Teil für unsere Lebensmittelproduktion unerlässlich. Wussten Sie, dass mehr als 80% der Pflanzen, die wir essen konsumieren, von der Bestäubung der Bienen abhängig sind?   

QFB Gardening bietet eine spezielle Auswahl an Stauden, die Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten anziehen. Sie brauchen keinen großen Garten um diese zu pflanzen und können daher auch schon mit einem Balkonpflanzen oder einem Kübel auf der Terrasse zur Vergrößerung der Nahrungsquellen für Insekten beitragen.  Die Blütezeit der Stauden, die bienenfreundlich sind, ist meist vom Frühling bis zum späten Herbst. Sie versorgen Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten mit Nahrung. Selbst Vögel bedienen sich dieser Nahrungsquelle. Darüber hinaus sorgen diese Stauden für Farbe und Fröhlichkeit in und um Ihr Zuhause. Mit den von uns für Sie ausgewählten Stauden leisten Sie einen wichtigen Teil zur notwendigen biologischen Vielfalt!

Nektar und Pollen für alle!

Bienenfreundliche Pflanzen zeichnen sich vor allem durch Ihren hohen Nektar und Pollen Gehalt aus. Das Nahrungsangebot der Insekten ist begrenzt und durch das Pflanzen von Blumen mit viel Nahrung in einer Blüte können Sie mehr Bienen, Hummeln, Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten auf einmal glücklich machen. Ein weiterer Faktor, der dazu beiträgt, dass eine Pflanze als insektenfreundlich gilt ist, dass der Nektar in der Blüte einfach zu erreichen ist. Die gefüllten Blüten sind beispielsweise nicht die erste Wahl eines Insekts, da der Zugang zum Nektar durch die vielen Blütenblätter erschwert wird. Ungefüllte und weit geöffnete Blütenblätter vereinfachen der Biene den Zugang zum Nektar und den Pollen und gelten darum als bienenfreundlich. Wenn Sie keinen Zugang zu großen Gärten haben, dann können Sie die meisten Stauden auch problemlos in Kübeln auf Ihrem Balkon pflanzen. Denken Sie hier beispielsweise an Kräuter, Lavendel oder kleinere Sträucher. Achten Sie dabei immer darauf ein ausreichend großes Gefäß zu nutzen. 

Bienenfreundliche_Pflanzen

Die schönen Blüten von bienenfreundlichen Pflanzen

Bienenfreundliche Stauden kaufen Sie einfach und schnell bei QFB Gardening. Diese wunderschön blühenden, bienenfreundlichen Pflanzen für Ihren Garten gibt es in vielen Sorten Farben, wie Gelb, Blau, Lila oder Rot. Diese Blumenkategorie sorgt für Leben in Ihrem Garten! Es zieht die schönsten Schmetterlinge und Falter an. Auch Bienen werden so den Weg in Ihren Garten finden. Wenn Sie viele Blumen dieser Kategorie in Ihren Garten pflanzen, sorgen Sie für deine regelrechtes Bienenweide in Ihrem Garten und tun sich selbst etwas Gutes und helfen dazu der Umwelt. Wildbienen sind wählerische Insekten, während Honigbienen sich über fast jede Pflanze freuen, die ein ausreichend Nahrung bietet. Ideal ist also eine möglichst große Vielfalt an Quellen zur Ernährung. Am wichtigsten sind hier meist die heimischen Pflanzenarten, da diese an unsere Umwelteinflüsse angepasst und besonders resident sind. 

Bienenfreundliche Pflanzen, nicht nur im Sommer

Wie wir Menschen, brauchen auch Insekten eine reichhaltige und ausgewogene Nahrung zum gesunden Leben. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht nur eine Sorte von Blumen pflanzen, sondern viele verschiedene Sorten um den Bienen genug Auswahl zu bieten. Zudem ist darauf zu achten, dass man unterschiedliche Blütezeiten in Betracht zieht. Wenn Sie nur Pflanzen setzen, die im Frühjahr blühen, dann ist es zum einen nicht schön fürs Auge, da im Sommer dann die Blüten Ihrer Sommerblüher fehlen. Auch den Insekten fehlt dann über die warmen Sommermonate die Nahrung in Ihrem Garten. Achten Sie darum auf eine möglichst durchgängige Bepflanzung von blühenden Pflanzen. Wenn Sie Ihren Garten oder Balkon zu einer Bienenweide machen möchten, sollten Sie darauf achten, dass es nicht nur im Frühjahr blüht. Denn Bienen benötigen bis in den Herbst hinein Nahrung. Beginnen Sie mit den typischen Frühlingsblühern wie Krokussen und enden Sie mit beispielsweise dem Rauhblatt das bis in den November hinein erblüht.

Warum sind bienenfreundliche Pflanzen im Garten wichtig?

Sicher haben Sie auch schon davon gehört, dass die Artenvielfalt und die Anzahl der Bienen von Jahr zu Jahr schrumpft. Dies hat nicht nur mit Krankheiten zu tun sondern auch mit den immer weiter schwindenden Grünflächen zu tun. Gerade in Großstätten werden immer mehr Flächen versiegelt, weil sie als Wohnfläche oder für Straßen oder Bürogebäude gebraucht werden. Dort fehlt den Insekten natürlich Ihr Lebensraum und Ihre Nahrungsquellen. Wenn zudem nur nur noch dekorative Blumen mit beispielsweise gefüllten Blüten wenwednet werden, dann besteht die Gefahr der Nahrungsknappheit für Insekten. Pflanzen Sie bienenfreundliche Pflanzen und Sie so nachhaltig die Lebensbedingungen unserer bestäubenden Insekten und bieten ihnen die Möglichkeit in Ihrem Garten Nahrung zu finden.